Royal Peijnenburg N.V.

"Zweite Generation“ kontinuierlich verbessern, aber maßgeschneidert

Peijnenburg will drei Fabriken modernisieren und die Rohstoffeffizienz und Arbeitsproduktivität verbessern. Der Lieferkettenleiter, Dick Pouwels, bittet die ARV Group um Hilfe. Seine Frage: Bitte helfen Sie uns, ein System zur kontinuierlichen Verbesserung der produktiven Gesamtwartung (TPM) zu entwickeln und einzuführen. Mit dem Schwerpunkt auf Organisationsentwicklung und Eigenverantwortung. In enger Zusammenarbeit mit dem Management von Peijnenburg entwickelt die ARV Group einen Masterplan, um in den drei Fabriken deutliche Einsparungen zu realisieren. 

Das Wesentliche:

  • In enger Zusammenarbeit mit dem Management von Peijnenburg entwickelte die ARV Group einen Masterplan, um in den drei Fabriken deutliche Einsparungen zu realisieren, 
  • Während des Beurteilungszeitraums stellte die ARV Group Engpässe bei der Kommunikation zu, von und an den Arbeitsplätzen fest, 
  • Das TPM-Programm (produktive Gesamtwartung) sollte den Fokus des Unternehmens bezüglich der kontinuierlichen Verbesserung der Kosten und der Effizienz (Abfallreduzierung, Reduzierung bei Verschwendung und die Gesamtanlageneffizienz (OEE) verbessern) mit TPM-Elementen wie PCS (persönliches Kommunikationssystem), Verbesserungsteams und 5A ergänzen,
  • Neben einem neuen Leistungsmanagementsystem war auch eine nachhaltige und wesentliche Verbesserung der Sicherheit und Qualität ein wichtiges Ziel und anschließend wurde die Infrastruktur der Fabriken in Geldrop und Sintjohannesga im Zuge der TPM-Einführung (produktive Gesamtwartung) grundlegend modernisiert.

Konkrete Ergebnisse:

  • Die jährlichen Einsparungen innerhalb des Einführungszeitraums übersteigen das gesteckte Ziel,
  • Eine deutliche Verbesserung im Bereich der Grundstoffeffizienz und Produktivität,
  • Die kontinuierliche Verbesserung der Organisation ist in vollem Gange,
  • Hochmoderne Fabriken sind eine Tatsache, die Marktführerschaft bleibt gewährleistet.
Schauen Sie sich weitere Referenzen an
Für uns war es entscheidend, dass die ARV Group, ohne einseitige Betonung der Tools, auf das TPM-Programm (produktive Gesamtwartung) reagieren konnte. Die ARV Group arbeitete ergebnisorientiert und ihr auf Mitarbeiter und Zusammenarbeit gerichteter Ansatz war für den Erfolg dieses intensiven Projekts entscheidend.
Dick Pouwels, Supply Chain Direktor