Refresco Durham

‘Wachstumsschmerzen’ überwinden

Der Druck der rasch steigenden Nachfrage führt zum Wunsch nach neuen Produktionsanlagen für die Refresco-Niederlassung in Durham in Großbritannien, wodurch die strukturellen Kosten aufgrund von Abfällen verringert und die OEE (Gesamtanlageneffizienz) und der Personaleinsatz neu bewertet werden. Dies erfordert eine umfassendere Investition in Mitarbeiter und Systeme. Basierend auf früheren Erfolgen beauftragt der Hauptgeschäftsführer von Refresco in Großbritannien die ARV Group mit der Durchführung einer Bewertung. Der Fokus liegt hierbei auf der schnellen und effizienten Einführung eines Programms, das alle Verbesserungspunkte angehen muss. Das Ziel: ein starker Impuls für das Wachstum und die Rentabilität von Refresco Durham.

Das Wesentliche:

  • Das Programm wurde entwickelt, um messbare, strukturelle jährliche Einsparungen zu erzielen und um ein Programm zur kontinuierlichen Verbesserung einzuführen. 
  • Kontrollierbare Kosten wurden angegangen, um die Produktivität jährlich zu steigern.
  • Im Bereich der Abfallwirtschaft und der Prozessstandardisierung wurden konkrete Schritte unternommen. 
  • Konkrete Maßnahmen zur Analyse der Organisation und zur Aktivierung und Schulung der Mitarbeiter, aber auch zur Verbesserung der gegenseitigen Kommunikation und Zusammenarbeit in der Fertigung sowie zwischen Management und Fertigung.

Konkrete Ergenisse:

  • Eine Steigerung der OEE (Gesamtanlageneffizienz) in den Produktionslinien um gut 50%,
  • Deutliche Verbesserung bei der Materialeffizienz,
  • Das Leistungsmanagementsystem ist heute ein fester Bestandteil des Unternehmens,
  • Im ersten Jahr übertreffen die Einsparungen den Stretch-Fall,
  • Die ergebnisorientierte Umsetzung war innerhalb von 9 Monaten abgeschlossend.
Schauen Sie sich weitere Referenzen an
In kurzer Zeit hat die ARV Group unserem Team geholfen, die Effizienz und Effektivität auf ein höheres Niveau zu bringen. Die Verbesserungen gehen weiter. Dank verbesserter Arbeitsmethoden und kurzer Kommunikationswege konnten wir die Nachfrage perfekt bedienen und sind bereit für weiteres Wachstum.
Robert Tomsa, Operations Manager